Wow, das ist das einzige Wort was mir gerade einfällt. Mit dem neusten Update für den Thrive Content Builder hat ThriveThemes was herausragendes gezaubert. Thrive Content Builder (TCB) ist jetzt auch in der Lage, schöne und gut konvertierende Landing Pages zu erstellen. Und diese sind komplett Theme unabhängig!

Du kannst jetzt Landing Pages erstellen wie du sie gerne haben möchtest. Du bist nicht an die Templates und deren Elemente gebunden, sondern kannst bestehende einfach löschen und durch andere ersetzen. Genau dieses Feature vermisse ich so bei LeadPages…und deshalb wird der TCB wohl LeadPages für mich ablösen…

Falls du direkt auf diesen Beitrag gekommen bist und nicht weisst wie der Thrive Content Builder funktioniert, empfehle ich dir erst meinen Artikel über den Front-end Editor von ThriveThemes zu lesen.

Laut ThriveThemes werden in den kommenden Wochen weitere Templates bereitgestellt, welche man für seine eigenen Landing Pages nutzen und ändern kann. Persönlich gefallen mir die Layouts bereits recht gut.

Bestehende Thrive Content Builder Nutzer bekommen das Update übrigens kostenlos ausgeliefert und können sofort loslegen. Für Neukunden gibts momentan eine erneute Promo und das Plugin ist bereits ab $49 für eine Einzelplatzlizenz verfügbar. Ich empfehle aber die Unlimited zu kaufen, da sie für $67 ein besseres Preis/Leistungsverhältnis bietet und auf einer unlimitierten Anzahl persönlicher Blogs installiert werden darf.

Eine Landing Page mit Thrive Content Builder erstellen

Der erste Schritt besteht darin, dass du eine neue Seite in WordPress erstellst und diese gleich abspeicherst. Danach einfach den TCB starten und dort auf den neuen Button “Thrive Landing Pages” klicken.

thrive-content-builder-landing-pages

Als nächstes kannst du aus den bestehenden Templates eine neue Landing Page starten, oder eines deiner eigenen gespeicherten Templates auswählen.

Die Landing Page Templates

Aktuell sind fünf Landing Page Templates verfügbar. Alle dienen dem Zweck seine E-Mail Liste aufzubauen. Zudem verfügen sie über die sogenannte 2-Click Methode, welche von LeadPages her bekannt sein dürfte.

Wie du sehen kannst, beinhaltet es auch ein leeres Template falls dir die anderen nicht zusagen. Damit kannst du deine eigene Landing Page erstellen.

Flexibilität beim Erstellen von Landing Pages

Das Landing Pages Modul ist quasi eine Verschmelzung von LeadPages mit dem Thrive Content Builder. Ist man bei LeadPages doch sehr stark an deren Templates gebunden, lassen sich mit dem Landing Page Modul alle verfügbaren Elemente von TCB nutzen. Dies ermöglicht dir eine freie Gestaltung deiner Landing Pages.

Ja sogar bei der Opt-In Box der 2-Click Methode kannst du alle Elemente einfügen was ein sehr einzigartiges Feature ist. Wie man einen solchen 2-Click Opt-In Prozess erstellt, zeige ich dir in einem anderen Beitrag.

Neu sind jetzt auch die sogenannten Events. Diese können auf nahezu alle verfügbaren Elemente von Thrive Content Builder angewendet werden. Diese “Events” beinhalten einen “Trigger” (Auslöser) gefolgt von einer bestimmten Aktion und werden übersichtlich im Event Manager aufgelistet.

Was sind Event Triggers und wie funktionieren diese?

Wie oben schon erwähnt, können die Events im Event Manager erstellt werden.

thrive-content-builder-event-manager

Als Auslöser stehen dir aktuell folgende Möglichkeiten zur Verfügung.

thrive-content-builder-triggers

Jeder Auslöser kombiniert man danach mit einer Aktion.

thrive-content-builder-actions

Wie du siehst hast du da einige Möglichkeiten Elemente zu animieren oder diese in einer Lightbox anzuzeigen. Diese werden vor allem für den 2-Click Opt-In Prozess verwendet.

Sollte sich ein Bild wenn es in den sichtbaren Bereich im Browser erscheint bewegen, dann wählst du als Trigger “ViewPoint” und als Action “Animation” aus. Folgende Animationsmöglichkeiten steht aktuell zur Verfügung.

thrive-content-builder-animationen

Kurze Thrive Content Builder Demo

In diesem knapp 3-minütigem Video zeigt dir Shane, der Entwickler von ThriveThemes, wie du mit dem Editor eine neue Landing Page erstellen und diese nach deinen Wünschen anpassen kannst.

Wie du siehst kannst du mit dem Plugin wirklich schnell eigene Ideen umsetzen. Ich gebs zu, es braucht seine Zeit bis man mit dem Editor zurecht kommt, aber danach gehts wirklich sehr flott voran.

Fazit

Mit der Erweiterung von Landing Pages hat ThriveThemes den richtigen Schritt gemacht um mit anderen Tools in dieser Kategorie mitzuhalten. Ich überlege mir wirklich ob ich mich von LeadPages trennen und von nun an komplett mit Thrive Content Builder meine Landing Pages erstellen sollte. Leider beinhaltet der Editor absolut keine Trackingfunktionen wie sie LeadPages zur Verfügung stellt. Auch ein A/B Testen von Landing Pages ist mit TCB nicht möglich.

Aber ein unschlagbares Argument für Thrive Content Builder ist und bleibt die riesige Flexibilität welche der Editor bietet. Vor allem für den schon fast lächerlichen Preis von $67 für eine unlimitierte Anzahl eigener Blogs bzw. Seiten.

Von mir eine ganz klare Kaufempfehlung und zwar nicht weil ich das Plugin via Partnerlink promote, sondern weil das Preis/Leistungsverhältnis bzw. das Leistungsverhältnis gegenüber dem Preis dermassen überwiegt, dass ein Umstieg von OptimizePress oder LeadPages durchaus in Erwägung gezogen werden kann.