Die Möglichkeit bestimmte Bereiche in einem Video zu verlinken, hat YouTube bereits vor Jahren mit den sogenannten Annotations eingeführt. Die Annotations funktionierten recht gut, um den Betrachter eines aktuellen Videos auf ein anderes aufmerksam zu machen…nur durchsetzen konnten sie sich letztendlich nie…

Und hier greift jetzt Google ein und führt die YouTube Infokarten, oder auch Cards genannt, ein. Waren die Annotations noch frei gestaltbar was die Grösse sowie die Position anbelangte, so werden die Infokarten jetzt einheitlich an der gleichen Stelle in einem Video angezeigt. Die Cards sind mit einem kleinen “i”-Symbol in der rechten oberen Ecke gekennzeichnet und können jederzeit im Video eingeblendet werden.

Annotations hatten einen grossen Nachteil. Sie funktionierten nicht in der YouTube App für Smarpthones. Auch dies ändert sich mit der Einführung der Cards, denn diese werden von allen gängigen mobilen Endgeräten unterstützt.

Quelle: https://www.googlewatchblog.de/2015/03/cards-youtube-nachfolger-annotations/

Quelle: https://www.googlewatchblog.de/2015/03/cards-youtube-nachfolger-annotations/

Ab sofort kannst du Infokarten bei deinen eigenen Videos nutzen. Der Betrachter kann während dem Video durch deine verschiedenen, es können maximal deren 5 Cards pro Video angelegt werden, durchscrollen. Dadurch ist die Darstellung auf Tablets oder Smartphones kein Problem.

Mit der Einführung der Infokarten bestehen sechs verschiedene Typen von Karten unterstützt. Sie unterscheiden sich in Design sowie dessen Inhalt. Folgende Karten Typen werden unterstützt:

  • Merchandise
  • Video
  • Playlist
  • Fundraising
  • Fan Funding
  • Associated Website

Damit sollten erstmal alle verfügbaren Linktypen untergebracht bzw. abgedeckt sein. Damit ist es dir jetzt möglich, ein vorgestelltes Produkt direkt auf den Onlineshop, oder ein Rezept direkt im Video verlinkt werden.

Beispiel einer YouTube Infokarte

Beispiel einer YouTube Infokarte

Denke daran, auch bei den Cards musst du deine eigene Webseite erst mit deinem YouTube Kanal verlinken, ansonsten klappt das mit dem Link in der Infokarte nicht.

Und so fügst du eine YouTube Infokarte ein.

Logg dich in deinem YouTube Account ein und wechsle ins YouTube Studio. Dort siehst du dann folgender Link.

YouTube Infokarte erstellen

YouTube Infokarte erstellen

Danach klickst du auf “Karte hinzufügen” und hast dann die Möglichkeit einen bestimmten Linktyp auszuwählen. Im deutschen Raum scheinen bisher jedoch nur vier Linktypen möglich zu sein, siehe Screenshot.

YouTube Infokarte erstellen

YouTube Infokarte erstellen

Danach füllst du einfach die nötigen Felder aus, wählst noch den Zeitpunkt wann deine Card eingeblendet werden sollte und schon hast du deine Infokarte in dein YouTube Video eingefügt.

Auch wenn die normalen Annotations auch weiterhin unterstützt werden, so lohnt es sich bereits jetzt auf die Cards zu wechseln und diese in den eigenen Videos einzusetzen. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis YouTube die Annotations komplett deaktivieren wird…dies geschieht jedoch nicht, bis alle bisherigen Funktionen der Annotations auf die Infokarten übertragen wurden.

Cards bzw. die YouTube Infokarten sind derart neu, dass aktuell die Einführung eher einer öffentlichen Experimentierphase gleicht als einem offiziellen Launch. Nichts desto trotz stellen sie eine interessante Möglichkeit der Verlinkung dar und sollten definitiv nicht vernachlässigt werden.