In diesem Beitrag möchte ich dir aufzeigen, wie du eine präzisere Zielgruppe im Facebook Anzeigemanager definieren kannst. Die Zeiten des User ID Scraping sind vorbei und mit den Tipps und Tricks aus diesem Beitrag, benötigst du diese auch nicht mehr. Der ganze Traffic der Welt nützt dir nichts, wenn die Besucher nicht an deinem Produkt oder Angebot Interesse zeigen.

Ich erhalte lieber weniger Besucher, dafür Besucher welche zu Käufer konvertieren. Leider senden Affiliates nach wie vor einfach massen von Besucher auf ihre Landing Pages und wundern sich wieso diese so schlecht konvertieren. Also liebe Affiliates, lest euch diesen Beitrag genau durch, befolgt die Tipps und ich bin mir sicher dass eure Landing Pages definitiv besser konvertieren werden…

“Und” gegen “Oder” Bedingungen im Facebook Anzeigenmanager

Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich andere auf die internen “Und-Oder” Bedingungen im Anzeigemanager anspreche und diese von nichts eine Ahnung haben. Leute, das sind Basics die man als Werbender einfach wissen MUSS. Ansonsten verbrennst du einfach nur dein Geld und Facebook ist sicherlich der Letzte der was dagegen hat 😉

Um dir mal aufzuzeigen was denn der genaue Unterschied der “Und-Oder” Bediungen ist, habe ich hier eine Grafik vorbereitet.

Mit den obigen Einstellungen sprichst du folgende Facebook User an:

User welche Interesse am FC Bayern München ODER dem FC Bayern München (Frauen) haben

UND sind verheiratet UND Eltern von 0-3 jährigen Kinder

UND zeigen ein Verhalten beim Online Geldausgeben ODER sind Besitzer eines Kleinbetriebes.

Die generellen Interessen sind mit einem “ODER” verknüpft. Das heisst, du erreichst entweder User welchen den FC Bayern München ODER die Frauenmannschaft vom FC Bayern München mögen.

Diese ODER Verknüpfung könnte Facebook aber bald in eine UND Verknüpfung ändern, was dann ein viel präziseres Targeting zulassen würde!

Sobald du zu deinen Kriterien ein “Verhalten” sowie “Weitere demographische Angaben” definiert, werden diese mit einer UND Bedingungen verknüpft.

Fügst du jetzt jedoch mehrere Kriterien innerhalb “Verhalten” hinzu, dann wird eine ODER Bedingung verwendet, wärhend mehrere Kriterien innerhalb der “Weitere demographischen Angaben” eine UND Bedingung nutzt. Scheint auf den ersten Blick recht kompliziert zu sein aber das legt sich nachdem du einige Kampagnen angelegt hast von alleine.

Kleine Eselbrücke: Wenn sich deine Zielgruppe, also die Anzahl der erreichenden User, erhöht, dann wird eine ODER Bedingung verwendet. Wird die Zielgruppe kleiner, dann wird eine UND Bedingung verwendet.

Verfügbare Optionen innerhalb des Anzeigemanagers

Du findest so einige Optionen innerhalb des Anzeigemanagers mit denen du dich mal auseinandersetzen kannst. Die Optionen sind in diese Oberkategorien zusammengefasst:

facebook-demographische-verhalten-optionen

Es ist wirklich wichtig, dass du dich mit jeder einzelnen Option vertraut machst, damit du das bestmögliche Targeting definieren kannst. Es gibt so viele Wege zum Erfolg, du brauchst diese einfach anhand von verschiedenen Tests zu finden.

Pro Tipp: Starte mit generellen Interessen zuerst und brich dann deine Zielgruppe anhand von Verhaltens- und weiteren demographischen Optionen herunter. Nicht selten kommt es vor, dass diese Optionen alleine schon ausreichend sind und für ein recht optimales Targeting sorgen. Es kommt immer auf deine Absichten an und deshalb ist es wichtig, dass du weisst welche Optionen überhaupt verfügbar sind!