Erfahre welcher der verschiedenen Anzeigetypen auf Facebook der Richtige für deine eigenen Werbekampagnen ist

Eine häufig gestellte Frage von Facebook Werbe-Neulingen ist: „Welcher Facebook Anzeigetyp sollte ich bei Facebook Anzeigen verwenden?“. Im Einzelnen geht es um folgende Werbetypen: Interaktion mit Seitenbeiträgen, Klicks auf die Webseite oder Webseiten-Conversions. Alle drei Varianten haben Vor- und Nachteile und sollten dementsprechend auch eingesetzt werden!

Im folgenden Beitrag findest du meine persönliche Einschätzung dieser drei Anzeigetypen, mit welcher du hoffentlich deine eigenen Anzeigen einfacher erstellen kannst. Zu erst aber einmal folgendes. Jede dieser Anzeigevarianten ist verschieden und dies hat auch einen bestimmten Grund. Eine „Webseiten-Conversion“ Anzeige ist unter Umständen besser für einen bestimmten Werbezweck geeignet, als z.B eine „Interaktion mit Seitenbeträgen“ Anzeige und umgekehrt.

Interaktion mit Seitenbeiträgen

Wie es der Name schon erahnen lässt, versucht dieser Anzeigetyp mehr Interaktion für einen bestimmten Seitebeitrag zu erreichen. Interaktionen bedeutet in diesem Falle mehr Likes, Shares und Kommentare. Dies macht vor allem dann Sinn, wenn anhand eines Fotobeitrages eine Viralität gewährleistet ist. Das heisst, promotest du einen spezifischen Beitrag mit einem lustigen Bild welches unter Umständen viral gehen könnte, dann ist Interaktion mit Seitebeiträgen eine gute Wahl.

Im folgenden Screenshot siehst du, wie ein Beitrag welcher für das Kampagnenziel „Bewirb deine Beiträge“ ausschaut. Diesen erstellst du, indem du einen Beitrag schreibst und diesem, wenn mögich, noch ein Foto hinzufügst. Beachte hierbei, dass du im Posting einen Link auf deine Webseite einfügst, sowie das Bild in den richtigen Dimensionen (400x400px) hochlädst.

Kampagnenziel: Bewirb deine Beiträge

 

Vergiss dann jedoch nicht, auch einen Link in den eigentlichen Beitrag einzubringen, damit du den Traffic auch abgreifen kannst. Für die sogenannten PPE (Page Post Engagement) Anzeigen empfehle ich dir mit oCPM als Bidding Option anzufangen. Hierbei optimiert Facebook eigenständig und du kannst Interaktionen für 1-4 Cent erreichen.

Klicks auf die Webseite

Mit Klicks auf die Webseite bezahlst du pro Klick. Willst du also Facebook Besucher auf dein Angebot aufmerksam machen und dein Ziel ist es diese auch auf deine eigene Webseite oder Landing Page zu bringen, dann ist Klicks auf die Webseite der richtige Anzeigetyp. Zudem eigent sich dieser Anzeigetyp auch hervorragend um Kampagnen zu skalieren.

Im folgenden Screenshot siehst du, wie ein Beitrag welcher für das Kampagnenziel „Leite Mensche auf deine Webseite“ ausschaut. Diesen erstellst du, indem du einen Link postest und diesen danach wieder löschst und deinen Beitrag schreibst. Sofern du die OpenGraph Tags gesetzt hast, zeigt dir hier Facebook auch automatisch das richtige Bild, Titel sowie Beschreibung an.

Kampagnenziel: Leite Mensche auf deine Webseite

 

Zudem nutze ich CTW (Clicks To Website) für meine Retargeting Kampagnen und habe damit ziemlich gute Resultate erzielen können.

Webseiten-Conversions

Hierbei versucht Facebook selbstständig die beste Zielgruppe für deine Anzeige zu erreichen. Hierbei optimiert Facebook zwischen den Personen, welche deine Anzeige sehen sowie jenen, welche am ehesten als Käufer in Frage kommen könnten. Bewirbst du zum Beispiel ein Hundetraining an 25-64 jährige, aber nur 25-32 jährige Frauen sowie 45-50 jährige Männer kaufen, dann zeigt Facebook deine Anzeige diesen beiden Zielgruppen vermehrt an.

Bitte denke daran, dass du hierbei einen Conversion Pixel hinterlegt haben musst, damit dieser Anzeigetyp auch wirklich funktionieren kann.

Ich hoffe dieser Beitrag hilft dir bei zukünftigen Entscheidungen welcher Anzeigetyp du verwenden solltest. Bei Fragen oder Unklarheiten würde ich mich über einen Kommentar deinerseits sehr freuen.